Musiklabels


Investitionen von 3,4 Mrd. Euro jährlich in Künstlerkarrieren

3,4 Milliarden Euro investiert die Musikindustrie jährlich in die Entdeckung, den Aufbau und die Vermarktung von Künstlerinnen und Künstlern. Diese Zahlen wurden im Rahmen des IFPI „Investing in Music“- Reports 2014 erhoben, der heute in London veröffentlicht wurde.

Franz Medwenitsch, Geschäftsführer des Verbands der Österreichischen Musikwirtschaft IFPI Austria: „Die Musiklabels sind die Partner der Kreativen bei Produktion, Marketing und Vertrieb und investieren mehr in den Aufbau von Künstlerkarrieren als die Pharmaindustrie in Forschung und Entwicklung. Ohne diese Investitionen der Labels wären auch die Wertschöpfungseffekte in verwandten Branchen nicht möglich, und die sind mit 3,35 Milliarden Euro jährlich und 60.000 Jobs allein in Österreich bedeutend.”

 

2 Mrd. Euro werden allein in den Aufbau neuer Talente investiert

2 Milliarden Euro wurden 2013 für so genanntes „A&R (Artist & Repertoire)“, also in den Aufbau von neuen Talenten investiert. Das entspricht rund 16 % der gesamten Musikindustrie-Einnahmen. Keine andere Branche investiert einen so hohen Anteil ihres Umsatzes in Forschung & Entwicklung. So kommt beispielsweise der Pharma- und Biotechnologie Sektor auf 14,4 % oder die Software- und Computer Industrie auf 9,9 %. (laut „EU Industrial R&D Investment Scoreboard“). Das Finden und Aufbauen von Nachwuchstalenten ist die Kernaufgabe und gleichzeitig die größte Herausforderung der Musikbranche. So wurde mehr als ein Fünftel der Künstlerinnen und Künstler mit Label-Vertrag in den letzten zwölf Monaten neu unter Vertrag genommen.

 

70% der Künstlerinnen und Künstler streben einen Vertrag mit einem Label an

Der Report beleuchtet auch die vielschichtige Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Labels. So streben etwa mehr als 70% der Künstler einen Vertrag mit einem Label an. Die größten Vorteile einer solchen Partnerschaft sehen Künstler in der Unterstützung bei Marketing und Promotion, bei Konzert-Tourneen, bei Kontakten zu Radio- und TV-Stationen sowie in der finanziellen Unterstützung in Form von Vorauszahlungen für Musikproduktionen. Rund 7.500 Künstler und Bands sind bei Major-Labels und weitere Zehntausende bei Independent-Labels unter Vertrag.

Den kompletten Report zum Download gibt es hier